Donnerstag, 14. September 2017

WM Cairns

Nach einer guten Vorbereitungswoche mit viel Erholung und gutem Training auf der Strecke und Rund um Cairns war es am Samstag so weit. Das Eliterennen der Herren stand am Programm und ich ging mit der Nummer 19 in die 7 Runden. Die Strecke war einer WM wirklich würdig und der staub machte es nochmals schwieriger und verzieh keinen Fehler. Mein Start war sehr gut und ich kam als 25 aus der kurzen Startrunde und ging somit mit einer guten Position in die erste volle Runde. Die ersten zwei Runden waren sehr gut und ich konnte mich in der Gruppe um Platz 20 festsetzen und hatte einen guten Druck am Pedal und war auf dem Weg nach vorne. Doch in der 3ten Runde überholte mich ein Fahrer an einer Stelle wo eigentlich kein Platz war und ich Stürzte, dadurch und verlor einiges an Zeit und an Plätzen. Aber ich konnte die Lücke wieder schließen und war wieder in den Top 20 bevor mir in der vorletzten Runde ein blöder Fehler passierte und ich aufwärts bei einer Spitzkehre wegrutschte und ich mir meinen Sattel verbog, so musste ich kurz in der Feedzone halten und verlor wieder ein wenig an Zeit. Am Ende reichte es für den 22 Platz, ohne diese beiden Stürze wäre noch mehr drinnen gewesen, aber ich bin trotzdem voll zufrieden mit dem Resultat und dies war ein super Saisonabschluss.

Dienstag, 29. August 2017

Weltcup Val di Sole

Bei perfekten Bedingungen ging das Weltcupfinale im Val di Sole über die Bühne. Mit der Nummer 23 ging aus der 3 Startreihe ins Rennen, doch beim Start kam ich nicht gleich ins Pedal und verlor dadurch viele Plätze. So kam ich nur als 57 aus der Startrunde und musste mich wiedereinmal mit einer tollen Aufholjagd durchs Feld kämpfen. Runde um Runde konnte ich Plätze gut machen und es lief wirklich gut. Am Ende reichte es für den 27 Rang und in der Gesamtwertung reichte es noch für den 31 Platz. Es war eine konstante Weltcupsaison, nur die Plätze in den Top 20 waren leider nicht drinnen, hoffe das ich dies bei der WM jetzt nachholen kann.

Montag, 21. August 2017

HC Basel

Das Rennen in Basel fand auf einer Pferderennbahn statt und der Kurs hatte nur einen kurzen steilen Anstieg und der Rest war flach. Dadurch wurde es ein brutal schnelles Rennen und sich in einer guten Gruppe zu platzieren war enorm wichtig. Leider schaffte ich es nicht in die Spitzengruppe und so fuhr ich das ganze Rennen in der Verfolgergruppe um Platz 8. In der letzen Runde fiel die Entscheidung am einzigen Anstieg des Rennen und es konnten sich zwei Fahrer absetzen und ich konnte die Lücke leider nicht mehr schließen. Im Zielsprint erreichte ich knapp den 11. Platz und kann damit in diesem Weltklassefeld sehr zufrieden sein.

Mittwoch, 16. August 2017

Weltcup Kanada

3Der Weltcupklassiker in Mount Sainte Anne in Kanada zählt mit seinen Steinpassagen und steilen Anstiegen zu den schwierigsten im ganzen Weltcup. In den letzten Jahren lief es für mich dort nicht nach Wunsch, doch dieses Jahr hatte ich einen guten Start und kam als 38ter aus der ersten Runde. Auch in den restlichen Runden lief es echt gut und ich konnte Platz um Platz gut machen. Im Ziel war ich dann 26ter und dies ist heuer mein bestes Weltcupresultat und ich hoffe das ich dieses Ergebnis beim Weltcupfinale in Val di Sole noch steigern kann.

EM Darfo Boario Therme

Nach der Verlegung der EM von der Türkei nach Italien fand die EM nahe des Iseosees statt. Die Veranstalter haben für die kurze Vorbereitungszeit einen super Kurs gebaut und dieser lag mir sehr gut. Dies spiegelte sich auch im Resultat nieder, ich hatte ein sehr gutes Rennen und konnte mich auf einen starken 13 Platz kämpfen.